Freude am Entdecken neuer Bewegungsräume.

Wie innen – so außen.

Qi Gong steht für eine große Vielfalt von Übungen, die der Gesundheit, der Entspannung, der persönlichen Entwicklung und dem allgemeinen Wohlbefinden, der „Pflege des Lebens“ dienen. Qi bedeutet „Energie“, Gong bedeutet „Arbeit“, das heißt Qi Gong ist „Arbeit mit der Lebensenergie“.

Körperhaltung und -bewegung, Atmung und mentale Vorstellungskraft sind die Grundpfeiler des Qi Gong.

Roswitha Jani

Bewegung in die Stille

Wenn unsere Bewegungen, unsere geistige Aktivität und der Fluss unserer Lebensenergie allmählich zu einer Einheit werden, verändern sich die Selbstwahr-nehmung und auch das Verhältnis zur Umgebung. Denn das Qi in uns, unsere Lebensenergie, bildet ja keine abgeschlossene Einheit, sondern ist verbunden mit dem Qi des gesamten Universums. Die Übungen, die hierzu in China im Verlauf mehrerer tausend Jahre entwickelt wurden, umfassen ein weites Spektrum. Im Stehen, Sitzen und Liegen kann geübt werden, mit Schritten oder auch ohne jede äußerliche Bewegung.

Die sanfte Bewegungsweise verhindert, dass einzelne Körperteile überlastet werden und stärkt von innen her das Herz-Kreislauf-System, die Organfunktionen, Haltung und Körperwahrnehmung und ein Gefühl für die eigene Mitte. Gelassenheit und innere Ruhe können sich ausbreiten.

Mehr über mich

Die Kunst des Qi Gong

Qi Gong bedeutet Üben mit deiner eigenen, energiespendenden Kraft.

Bewusste Atmung und eine meditative, innere Grundhaltung lassen deine Lebensenergie optimal fließen. Es ist notwendig, dass die „Schaltkreise“ des Körpers, wie bei einem Stromkreislauf richtig verbunden sind.  Durch unsere Lebensweise, durch unsere Erziehung, durch unser nach außen orientiertes Leben, ist vielen Menschen diese Verbindung nicht mehr bewusst, nicht mehr spürbar.  Der Körper wird schrittweise geöffnet, die Muskeln und Nerven erwachen und dein ganzer Körper wird wieder bewusster fühlbar.

Im Gegensatz zu westlichen Wegen der Fitness ist der östliche Weg ein weitgehend anstrengungsfreier und sanfter. Du steigerst die  Sensibilität für deinen eigenen Organismus, dadurch kannst du Krankheiten oft sehr gut vorbeugen.

Auch lange unterdrückte Emotionen können sich durch Qi Gong wieder bemerkbar machen. Ärger, Furcht und Trauer können sich genauso zeigen, wie Liebe und Freude.

Jede Kunst hat ihre Technik, die du erlernen musst. Technik und Lernen brauchen Zeit. Wir verwechseln meistens Lernen und Informationen aufnehmen. Mit Informationen stopfen wir uns den Kopf voll. Hier aber lernst du mit deinem Körper, mit deinem ganzen Wesen. Am Anfang schwirren deine Gedanken bei den Übungen hin und her. Aber nach und nach tritt erfüllende Stille ein. Deine Hände werden von ganz alleine ihren Weg kennen: Die Einheit rückt näher. Die Einheit ist nicht mehr weit. Nur Technik – oder Kunst?

Und wie in jeder Kunst brauchst du einen Lehrer, der dich begleitet, einen, der dich mit Freude lehrt.  Alles was du brauchst, ist Aufmerksamkeit, Offenheit und große Schlichtheit.

Für wen ist Qi Gong geeignet?

FÜR ALLE MENSCHEN JEDEN ALTERS, DIE IHREN GEDANKENLÄRM BERUHIGEN, INNERE RUHE UND GELASSENHEIT FINDEN, MUSKELN UND GELENKE SANFT UND TROTZDEM EFFIZIENT BEWEGEN UND IHRE WIRBELSÄULE BEWEGLICHER MACHEN, IHRE KONZENTRATIONSFÄHIGKEIT UND ZENTRIERTHEIT STEIGERN, IHR IMMUNSYSTEM STÄRKEN, IHRE SELBSTHEILUNGSKRÄFTE ALS UNTERSTÜTZUNG ZU MEDIZINISCHEN THERAPIEN ANREGEN UND MEHR LEBENSENERGIE FÜR DEN ALLTAG MÖCHTEN!

die ihren Bürgern etwas Spezielles anbieten möchten

die ihren  Mitarbeitern – während der Arbeitszeit – eine Stunde Auszeit gönnen, um Qi Gong zu üben, damit jene dann gestärkt, ausgeglichener, konzentrierter und lustvoller ihren Arbeitstag fortsetzen können

die ihren Patienten Qi Gong als Unterstützung der medizinischen Therapie empfehlen

ZU DEN KURSTERMINEN